Neuigkeiten

Gemeinschaftsprojekt von Richter Premium Hotelservice und dem InterCityHotel Nürnberg.

 
Das Projekt läuft seit Oktober 2014 und mittlerweile beschäftigt Richter Premium Hotelservice 4 gehörlose Mitarbeiter.
 

Pressemitteilung:
Wir zusammen - Integralions-Initiative der deutschen Wirtschaft.

Erfolgreiches Engagement für Flüchtlinge

Zwei Jahre nach der großen Zuwanderungswelle gehört für Richter Premium Hotelservice Integration zum Alltag

In diesem August ist es zwei Jahre her, dass die große Flüchtlingswelle ihren Höhepunkt hatte. Ein kurzer Zeitraum angesichts dessen, was die deutsche Wirtschaft seither für die Integration der Menschen, die vor Krieg und Zerstörung fliehen mussten, erreicht hat. Gemeinsam mit 200 Unternehmen engagiert sich auch die Richter Premium Hotelservice GmbH im Rahmen des Netzwerks „Wir zusammen“ für Flüchtlinge. Im Verbund bieten die Mitgliedsunternehmen von der Einstiegsqualifikation über Praktikums- und Ausbildungsplätze bis hin zu praktischer Unterstützung beim Erlernen der Sprache oder bei alltäglichen Fragen vielfältige Hilfen an. Das wäre nach wie vor nicht möglich, ohne den Einsatz der hochmotivierten Mitarbeiter, die die Neuzugänge als Mentoren begleiten.

„Nach dem Leitspruch von Erich Bonhoefer “Die Ehrfurcht vor der Vergangenheit und die Verantwortung gegenüber der Zukunft geben dem Leben die richtige Haltung”, möchten auch wir einen Beitrag dazu leisten, Flüchtlinge beim Start in ihr neues Leben in Deutschland zu unterstützten. Denn die Menschen stehen für uns immer im Mittelpunkt. Unsere Mitarbeiter sind der wichtigste Bestandteil unserer Dienstleistung. Mit gegenseitiger Rücksichtnahme und Hilfestellung verfolgen wir unser gemeinsames Ziel: Die Gäste unserer Kunden sollen sich wohlfühlen, dieses Haus wieder besuchen und uns weiterempfehlen.

Wir verpflichten uns das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz gegenüber all unseren Mitarbeitern Vertrauensvoll zu leben.“

Auch die Idee zu „Wir zusammen“ wird in diesen Tagen zwei Jahre alt. Angesichts der großen Zahl der ankommenden Menschen, entwickelte sie sich im Dialog von Vertretern der deutschen Wirtschaft, so dass das Netzwerk bereits während der akuten Zuwanderungswelle an den Start gehen konnte. Der Wunsch einen Beitrag dazu zu leisten, Flüchtlingen in Deutschland eine neue Perspektive für ihr Leben zu geben, ist bis heute ungebrochen. Das zeigt sich einerseits im stetigen weiteren Wachstum des Netzwerks und andererseits in der Weiterentwicklung der Projekte. 

Richter Premium Hotelservice ist seit Februar 2017 bei „Wir zusammen“ dabei und engagiert sich bei der Einstellung und Förderung von Flüchtlingen im Unternehmen. 

Mit Stellenangeboten im Bereich Hygienemanagement / Service verschafft die Richter Premium Hotelservice GmbH Flüchtlingen berufliche Perspektiven in der Hotellerie. Zunächst absolvieren die Bewerber eine sogenannte „Maßnahme zur beruflichen Eingliederung“, die ohne Arbeitserlaubnis durchführbar ist und im Durchschnitt eine bis zwei Wochen dauert. Dabei werden die Flüchtlinge von Projektleitern/innen begleitet und betreut. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Praktikums können sie in eine sozialversicherungspflichtige Festanstellung übernommen werden. Aktuell hat der Dienstleister für die Hotellerie bereits   einundzwanzig Flüchtlinge eingestellt. Bei dem Integrationsprojekt arbeitet das Unternehmen eng mit den entsprechenden Behörden an den Kundenstandorten zusammen. 

EVERY WALL IS A DOOR

 
Die große Zahl von Flüchtlingen, die derzeit auf der Suche nach Sicherheit und einer besseren Zukunft zu uns kommt, stellt Deutschland vor eine historische Herausforderung. 
Sie bietet aber auch substanzielle Chancen für unser Land – wenn es gelingt, die Menschen in unsere Gesellschaft zu integrieren. Integration war immer wieder ein zentrales Thema in der deutschen und europäischen Geschichte. Wir haben in der Vergangenheit bewiesen, dass wir den Willen, die Kraft und die Kreativität haben, gemeinsam anzupacken und diese 
Aufgabe zu bewältigen.
 
Wir von der Richter Premium Hotelservice GmbH verpflichten uns deshalb, unter dem Dach von „Wir zusammen – Integrations-Initiativen der Deutschen Wirtschaft“ einen konkreten, nachhaltigen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen in Deutschland zu leisten.
 
Konkret übernimmt die Richter Premium Hotelservice GmbH die Patenschaft für das folgende Integrationsprojekt:
 
Als Facilitydienstleister für die Hotellerie bieten wir Flüchtlingen Arbeitsplätze im gesamten Bereich des Hygienemanagements / Services an. Zunächst absolvieren die Bewerber eine 
sogenannte „Maßnahme zur beruflichen Eingliederung“, die ohne Arbeitserlaubnis durchführbar ist und im Durchschnitt eine Woche dauert. Bei ihrer Arbeit in den Hotels unserer 
Kunden werden die Flüchtlinge in dieser Zeit von Projektleitern/innen begleitet und betreut. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Maßnahme können sie in eine sozialversicherungspflichtige Festanstellung übernommen werden. Aktuell haben wir bereits sieben Praktikumsplätze besetzt und sechzehn Flüchtlinge eingestellt. Bei unserem Integrationsprojekt arbeiten wir eng mit den entsprechenden Behörden zusammen. 
Mit dieser Patenschaft wollen wir ein Zeichen dafür setzen, dass Deutschland ein tolerantes und offenes Land ist, und gleichzeitig ein gemeinsames und motivierendes Signal für 
Integration und Mitmenschlichkeit senden.
 
Entsprechend dem Grundgedanken von „Wir zusammen“, sind unsere Unterstützungsmaßnahmen konkret definiert und wurden bereits gestartet. Sie wirken auf die Integration von Flüchtlingen in Gesellschaft und/oder Arbeitsmarkt und sind nachhaltig angelegt. Beschäftigte unseres Unternehmens engagieren sich persönlich und direkt im Rahmen unserer 
Patenschaft vor Ort. Wir berichten regelmäßig über unsere Patenschaft, Fortschritte und Erfolgsgeschichten auf der Website der Initiative. 
 
Es geht darum, konkrete Integrationsmöglichkeiten für den Einzelnen zu schaffen, Gemeinsamkeiten mit den Menschen aus anderen Kulturkreisen zu finden und Unterschiede, 
die unsere Gesellschaft auch bereichern und nach vorne bringen können, zu entdecken. 
 

Seit 2014 engagieren wir uns im  Bereich Inklusion.
Zentrale Ziele sind Teilhabe, Selbstbestimmung und uneingeschränkte Gleichstellung.